Sommerfest

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe „Ehemalige“, liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

alle Mitglieder der Schulgemeinschaft sind zum Sommerfest am 27.07.2017 ab 17.00 Uhr herzlich eingeladen. Nähere organisatorische Informationen finden sich im Internen Bereich der Homepage.

 

Das Schulforum

Bibliothek

"Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen."

(Johann Wolfgang von Goethe; aus: Wilhelm Meisters Lehrjahre)

Über die allgemeinen Ziele des Lehrplans hinaus setzt die Fachschaft Deutsch am Gymnasium Gröbenzell eigene Schwerpunkte:

  •  Erwerb und Sicherung des Grundwissens. Den Schülern werden die Inhalte mittels Informationstexte in den Unterrichtswerken sowie eigener Materialien an die Hand gegeben.
  •  Entwicklung der Schreibkompetenz auf der Basis eines fachschaftsinternen Schreibprogramms.
  •  Verankerung des Leitmediums Buch im Bewusstsein der Schüler
  •  Förderung der Lesekompetenz – auch durch Anregungen zur Beschäftigung mit Literatur über den Unterricht hinaus
  •  Entwicklung der Präsentationsfähigkeit
  •  Angebote im Bereich Darstellendes Spiel 

  • Die Fachschaft Deutsch +

    Die Fachschaft Deutsch
  • Weiterführende Links +

  • Vorschläge und Anregungen zur Leseförderung +

    Lesen Sie selbst!

    Ihre Kinder orientieren sich an Ihrem Freizeitverhalten. Nutzen Sie diesen Umstand und zeigen Sie Ihrem Kind, dass Lesen wichtig ist, indem Sie selbst lesen - nicht nur im Urlaub und nicht nur die Tageszeitung oder Fachbücher, sondern auch im Alltag und am Wochenende.

    Lesen Sie vor und lassen Sie sich vorlesen!

    Für das Lesen muss man sich Zeit nehmen, immer zu einer festen Uhrzeit, an einem bestimmten Tag der Woche. Lesen Sie selbst vor. Gerade anspruchsvollere Bücher eigenen sich zur Erweiterung des Wortschatzes und für Gespräche mit Kindern über andere Erfahrungshorizonte. Lassen Sie sich vorlesen. Bleiben Sie dabei geduldig und verbessern Sie nicht ständig.

    Seien Sie kritisch bei der Auswahl von Büchern!

    Ihr Kind soll nach und nach lernen, dass seine Lektüre höheren Ansprüchen genügen muss, wenn das Lesen spannend bleiben soll. Der Lesestoff, den Sie aussuchen, sollte sich am oberen Verständnisniveau bewegen. Allerdings sollte der Inhalt auch für die Altersgruppe passend sein. Ein Buch, das für die Altersgruppe ab 16 Jahren empfohlen wird, ist oft keine geeignete Lektüre für eine(n) zwölfjährige(n) Schüler(in)!

    Gehen Sie regelmäßig in Buchhandlungen und öffentliche Büchereien!

    Gerade große Buchhandlungen bieten „Leseecken“ an. Lassen Sie Ihr Kind ein Buch heraussuchen und darin schmökern, so bekommt es einen ersten Eindruck, was es interessiert. Beschaffen Sie für sich und ihr Kind einen Büchereiausweis der Gemeindebibliothek oder Stadtbibliothek. Lassen Sie ihr Kind auch einmal allein dort, sodass es Zeit findet sich umzusehen.

    Besuchen Sie Bücherflohmärkte!

    Bücher lassen sich kostengünstig auf Bücherflohmärkten beschaffen. Räumen Sie Ihrem Kind bei jedem Bücherflohmarkt ein kleines Budget ein und lassen Sie es selbst dort einkaufen, auch wenn ihr Kind gelegentlich noch etwas Ungeeignetes kauft.

    Schaffen Sie Leseanreize!

    Mit zusätzlichen Ansätzen lassen sich manche Kinder zum Lesen verführen. Die „Belohnung“ sollte lektürenah sein: Erst nach der Lektüre eines Jugendbuches sollte die Verfilmung im Kino angesehen oder die DVD ausgeliehen werden. Auch andere Belohnungen kommen in Frage: Tiergeschichten könnten mit einem Besuch im Tierpark verbunden werden, Science Fiction Bücher mit einem Besuch im Deutschen Museum etc.

  • 1
 

Aktuelles aus der Fachschaft Deutsch