Zeitungsartikel aus dem Münchner Merkur vom 17.01.2017: